Malen

Im Kunstunterricht, wenn ich teilnahm, war ich meistens nur körperlich vorhanden. Ich hätte gerne gut gezeichnet und gemalt, hatte es aber schlichtweg nicht drauf. So entstand auch kein Kontakt zu meiner künstlerischen Kreativität. Darstellend zeichne ich auch heute nicht gerne, auch wenn ich es mittlerweile besser kann, als in meiner Jugend. Aber wahrscheinlich habe ich heute auch einfach weniger Hemmungen, weniger Angst zu „versagen“ oder auch nur einen besseren Flow in mir. Ich male mit Acrylfarben, in der Regel auf Holzplanken. Diese kaufe ich mir bei uns im Sägewerk, trockne sie, schleife sie und lasse mich vom Spiegel des Holzes inspirieren. Je nach Verwendungszweck, lackiere ich die Bilder mit mattem Klarlack oder für draussen mit Bootslack.